PAPA und OPA bei der COPA

WM 2014 in Brasil
 

Letztes Feedback

Meta





 

Fortaleza die letzte

So, das war unser letzter Abend. Essest heiß und feucht, auch in der Nacht, meine Klimaanlage schafft es kaum dagegen anzugehen. Peter hat natürlich wieder eine Ganz moderne und es ist schön kühl bei ihm. Mich hat es seit 2 Tagen ziemlich erwischt. Schnupfen, jetzt kommt Husten dazu. Und das bei dem Klima, nicht so toll. Egal, wir waren hete trotzdem noch ma am Strand, danach shoppen und dann essen und trinken. Morgen geht es um 12 zum Flughafen. Das Spiel gucken wir im Gate. Hoffentlich keine Verlängerung dann könnten wir so ziemlich das ganze spiel sehen. Bin mir aber sicher dass, wenn wir nur bis 80sten gucken können, Deutschland 2:0 führt und der Kapitän dann vermelden wird dass das spiel auch so endet. Es war ein tolle und aufregende zeit her und ich hoffe es hat euch ein wenig Spaß gemacht gleich zu erfahren was hier so passiert. Außerdem brauche ich dann später nicht alles 10 mal zu erzählen ;-) Ich freue mich auf euch und vor allem auf meine Familie (ich hoffe June hat nicht wie angekündigt liv verkauft). Lasst uns zusammen die restliche wm feiern. Euer Andy

4.7.14 03:32, kommentieren

Fortaleza

Wir sind unterdessen wieder zurück in fortaleza, da wo für uns alles anfing. Die Fliegerei hat geschlaucht, vor allem nach dem Deutschland Spiel. Nur wenige Stunden geschlafen und dann gleich wieder zum Flughafen. Letztlich waren wir samt Taxifahrten rund 10 Stunden unterwegs. Bis Freitag werden wir jetzt am Strand relaxen und ein bisschen shoppen. Fußball: ein typisches, deutsches Spiel gegen einen vermeintlichen Underdog aus Afrika. Da haben wir uns immer schwer getan, denn es ist auch schwer. Vor allem für den Kopf. Gegen die Franzosen werden wir ein Andres Team sehen und souverän gewinnen. Dass Mustafi raus ist empfinde ich als gutes übel. Er war ein Schwachpunkt. Bleibt abzuwarten was mit höwedes wird. Mein Tipp war übrigens 2:1. Allerdings nach 90 Minuten. Im Stadion war ein Typ der Suarez sehr ähnlich war, mit uru Trikot und Schild um den Hals: Free Bites! Wir waren beim Spiel diesmal übrigens mitten im größten deutschen Block hinter dem Tor.

2 Kommentare 2.7.14 13:35, kommentieren

Porto Alegre

Heut nur ganz kurz und knapp. Sind nach insgesamt 10 Stunden reise via Sao Paulo in Porto alegre angekommen. Super hotel, coole Stadt. Aber nur ca. 15 grad und Nieselregen. Kurz noch ins Zentrum zum essen. Sonntagabend und es war vom Feeling wie Berlin Samstag Abend. Alles voller Leute, komplett anderer Welt als im Norden. Müde, schlafen. Nacht, bis morgen...

1 Kommentar 30.6.14 05:00, kommentieren

Brasilien ist Weltmeister!

Ja, richtig gelesen, Weltmeister. Aber der Reihe nach. Morgens Regen. Eigentlich wollten wir erst an den Strand. So sind wir gleich Richtung Altstadt aufgebrochen zum Achtelfinale der bras. Schwupps, Regen weg, Sonne knallt. Also zu fuss an der Promenade entlang. Nach einer knappen Stunde ins Taxi gewechselt und zum fanfest. Da war esgigantisch voll und die Leinwand stand in einem Kessel. Es strömten immer mehr Menschen hinein. Wir waren weit vorne, sind dann zurück. Selbst da war es zu heftig. Zur Halbzeit sind wir dann durch die Straßen gezogen und das war Die beste Entscheidung. Überall in den letzten hausöffnungen, läden und Kaffees standen meist kleine Fernseher und die Leute saßen und standen dort. Wir blieben dann bei einem Laden bis zum Ende des elferschiessens. Und das hat Spaß gemacht. Auch wenn wir natürlich aus deutscher Sicht ein ausscheiden brasiliens gutheißen würden so haben wir schnell mit den anwesenden brasilianern mitgefiebert. Wobei sich eine Frau neben uns als schwabin, halbbrasilianerin entpuppte und so Ales verstanden hatte was wir vorher gesagt hatten. Jedes Tor bzw. Jedes nicht Tor der Chilenen (Chile wird auf brasilianisch übrigens Chilie gesprochen) wurde frenetischst gefeiert. Pro Elfer eine Bierdusche. Es war sagenhaft, wir waren mittendrin und anfangs wurde noch getuschelt woher wir wohl sind (wir hatten 96 Trikots an), später waren wir gut integriert. Als Chile schließlich den Elfer an den Innenpfosten schoss war es soweit. Brasilien war Weltmeister! Zumindest wenn man die von nun an startende Feier nach unseren Maßstäben sieht. Natürlich wurde sofort wieder geknallt, schon vorher flogen uns die knonenschläge um die Ohren was mir etwas Angst macht. Peter natürlich nicht, "ich bin eh schon halb taub, dann ist das nicht mehr so gefährlich". Eine der vielen logischen Weisheiten die Peter täglich so raushaut. Später, als er fast von einem Auto umgefahren wurde meinte ich er soll aufpassen. Peter: dem verpass ich eine wenn der mich hier anfährt. Peter, wie denn ohne Beine? Ich häng mich mit einem Arm an den Scheibenwischer, mit dem andren Schaller ich ihm welche... Wir wurden dann noch gefragt ob wir irgendwo privat mit feiern wollen, sind aber lieber alleine weiter gezogen. Es gab eine Parade mit 5 Meter hohen spielerpuppen, eine Moderatorin die versucht hat zu berichten vor laufender Kamera (ich habe das ganze gefilmt, mittendrin, sehr geil) und viel Musik. Später trafen wir noch einen 96 Fan der hier als volunteer arbeitet. Unser Flug nach poa geht um kurz vor 7, also 4 Uhr aufstehen. Deswegen sind wir dann rechtzeitig zum zweiten Spiel in richtung Hotel aufgebrochen, haben uns in ein Restaurant gesetzt und beim essen das Spiel gesehen. Da Gabs noch Begegnungen mit einem besoffenen jungbrasilianer, ein verzweifelter schwuler und ein Ami der uns seine Costa Rica Karte für morgen andrehen wollte. Jetzt sind wir im Hotel, Koffer packen, schlafen und morgen geht's runter in den kalten, aber angeblich sehr schönen Süden. Noch kurz zum Fußball: vor Brasilien muss man Bildstörung keine Angst haben. Das war ein 50/50 Spiel. Kolumbien fand ich überzeugend aber auch die sind absolut schlagbar. Macht's gut,bis morgen. Ps: und die Sonne wandert hier doch von Ost nach Nord...

2 Kommentare 29.6.14 01:19, kommentieren

Upgrade

Da ich mitbekommen habe dass einige wohl immer nur den letzten Eintrag registriert haben, habe ich den Blog mal etwas angepasst. Ihr seht jetzt alle vorhandenen Einträge auf einer Seite. Kommentare könnt ihr jeweils über die links darunter sehen bzw. Erstellen. Ihr Schmocks ;-)

28.6.14 04:09, kommentieren

Day Off: Sonne, Strand und die Sache mit den Himmelsrichtungen

Wo geht die Sonne auf und wo nimmt sie ihren Lauf...? Trotz Googeln habe ich es nicht lösen können. Hier am Strand ist die Sonne auf jeden fall genau anders herum verlaufen als bei uns. Peter wollte es natürlich nicht glauben aber mit iPhone Kompass alles geprüft. Die Sonne verschwand im laufe des nach mittags hinter den Wolkenkratzern in Richtung Westen!!! Auf jeden fall hat sich Recife heute mal von seiner besten Seite gezeigt.wir haben den Fußballfreien Tag komplett am Strand verbracht. Es war ein Traum, ziemlich genau so wie man es sich wünscht. Türkis farbenes Wasser, eisgekühlte kokonüsse zum trinken, teilweise extrem hohe Wellen die mir die Badehose weggeballert haben und strahlende sonne bei angenehmen 27 grad. Gegen Nachmittag dann etwas Schatten, die Sonne ist wie gesagt hinter den Wolkenkratzern verschwunden und es kamen nur in den Lücken einige Streifen durch. Dazu vorbeifahrende Mädels im Auto die Peter mit hupen und rufen angeflirtet haben. Zum Fußball: alle reden von gijon. Ich Sage: Schwachsinn: wer von den jetzigen Spielern war da überhaupt schon auf der Welt? Das wird überhaupt keine Rolle spielen. Die Algerier werden aggressiv zu Werke gehen und wir müssen genau so aggressiv und diesmal mit etwas mehr Tempo und Biss dagegen halten dann sehe ich kein Problem. Auch wenn wir noch nie gegen Algerien gewonnen haben. Zweimal angetreten, beide mal verloren. Zuletzt halt 1982, wm in Spanien. Meine erste wm begann Damals gegen Algerien. Also zumindest die erste bewusste. Jetzt endet unser wm Abenteuer mit dem algerien Spiel. Hoffentlich positiver als damals. Aber wie gesagt, ich bin da zuversichtlich. Lasst euch nicht verrückt machen. Auch der Ramadan wird daran nichts ändern. Noch etwas zur wm allgemein bzw. Zur FIFA. In allen Medien werden Fans mit Musikinstrumenten, Fahnen und Bannern usw. Gezeigt. Quasi das Gesicht einer wm. Im Stadion sind aber weder instrumente, noch aufgehängte Banner erlaubt. Wann gibt es endlich eine Wachablösung in den oberen FIFA Etagen. Einer Hand voll alter, narzisstischer Männer ist da etwas entglitten und scheinbar schafft es niemand etwas dagegen zuunternehmen. Wirklich niemand auf der ganzen Welt will das, schon gar nicht der Kunde der das Geld mitbringt. In diesem Sinne, viel Spaß noch, trotzdem...

6 Kommentare 28.6.14 03:46, kommentieren

Flug nach Port Alegre

Am Sonntag fliegen wir nach Porto Alegre. 3 Stunden Transfer Stopp in Sao Paulo. Micha, wolltest du nicht eine jogginghose haben die es NUR in Sao Paulo im Flughafen gibt? Sag mal Bescheid wenn ich dir eine mitbringen soll. Heute morgen, 7:30h scheint tatsächlich die Sonne, aber es gibt auch einige Wolken, mal schauen wie es wird, aber die Hoffnung stirbt zuletzt....

1 Kommentar 27.6.14 12:42, kommentieren

Bilder

Wenn ihr Bilder von heute aus Recife sehen wollt empfehle ich diesen link. Da sieht mn auch sehr gut die Wassermassen und Bilder Stadt: Klickst du hier

27.6.14 02:49, kommentieren

Wasser

Besser gesagt viel Wasser. Schon in der Nacht hat es die ganze zeit sintflutartig geregnet. In Recife ist der Juni der regenreichste Monat und angeblich ist in den nächsten Tagen auch kein Ende in Sicht. Zum Glück sind Wir frühzeitig um 10 Uhr aufgebrochen. Taxi Sharing zu einer großen Busstation an der RioMa Mall. Mit einem deutsch Ami und einem Mexikaner. Leider viel zu teuer. Wir fahren jetzt nur noch mit Taxameter. Dann zum Bus. Wir sind überrascht, unsere FIFA Tickets zählen hier nicht. Pro Person 40 Real für den Bus. Abzocke, aber so geht es allen. Die Fahrt dauert ewig. Chaos, die Straßen sind teilweise reißende Flüsse, die Straßen verstopft. Gerüchte kursieren dass das Spiel evtl. Verschoben wird. Wenn sie das tun brechen hier tumulte aus, bin ich mir sicher. endlich angekommen, noch ca. 10 Minuten zu Fuß durch den Regen, teilweise im Matsch. Kein Vergleich zu den spielen in fortaleza. Nach über 2,5 Stunden sind wir im Stadion. Pinkeln, Bier, zu essen gibt es nichts mehr, alles alle! Dann schnell zu unseren Plätzen, endlich in Stimmung kommen. Wir sind in der ersten Reihe, nahe der eckfahne in Richtung Mittellinie. Relativ viele Amis um uns herum. Das Dach vom Stadion geht nur bis zur Mitte der Tribünen, wir stehen also komplett im Regen. Wenn man sich überlegt dass es sich um category 1 Tickets für 175 Dollar das Stück handelt ziemlich unverschämt. Aber egal, die Stimmung kommt, das Spiel beginnt bei Fritz-Walter Wetter. Wir sind so nah dran dass man die Spieler teilweise hört, theoretisch sie mich auch. Bei einwürfen und Ecken Rufe ich so laut ich kann die Namen. Ja, sie hören mich bestimmt, Toni kross grinst, ganz bestimmt. Er hat mich gehört. Das Spiel grhört in die Kategorie: bloß nichts riskieren, Kräfte schonen. Das Tor von Müller kommt natürlich auch auf meine Ansage. Wir standen nur wenige Meter neben ihm und ich habe ihn angeschrien: Müller, Schieß! Ich halte es für wichtig unsere Spieler immer wieder zum Torschuss aufzufordern. Zeitweiße habe ich das Gefühl sie wollen den Ball ins Tor tragen. Ansonsten: Klose ist wichtig, lahm muss zurück in die aussenverteidigung, höwedes? Wer ist höwedes? ich bin gespannt ob das Team es schafft den Schalter umzulegen wenn es ernst wird (Viertelfinale gegen Frankreich?) für die USA hat es gereicht, aber da war kein Biss, zu wenig Tempo und Dynamik. Der unbändige Wille war nicht da. Nach dem Spiel hat sich der Regen nach und nach gelegt. Zurück in der Stadt ging es in die riesige Mall, essen. Danach in die Altstadt zum fanfest. Dort ist es sehr schön, kein Vergleich zum ansonsten sehr morbiden Recife. Es regnet nach kurzer zeit wieder, ab zum Hotel, dort in der Nähe noch in eine bar. Ich bestelle einen Frucht Smoothie, 0,3 und bekomme eine riesenportion Eis. In einem 0,3 Becher, ok, aber obendrauf ein riesiger Hügel. Ich zeige auf das Bild in der Karte. Die Bedienung nickt. Egal, ess ich halt ein Eis. Nach der Hälfte wird mir schlecht. Peter hat Sodbrennen vom o-saft. Das kommt davon wenn man in einer non-Alkohol Bar sitzt. Unser Fehler. Wir sind immer noch nicht in Recife angekommen. Es ist nicht nur das Wetter. Die Stadt ist einfach ein Moloch und überall durchzogen von riesigen Stadtautobahnen. Wir Sehnen uns nach fortaleza... Deutsche Fußballfans trifft man auch nur vereinzelt, hier ist einfach alles zu verstreut, es gibt kein strandleben mit Bars wo sich alles trifft. Unser Hotel ist mir unheimlich. Über mir werden Tische oder Stühle gerückt. Es hört sich an als wäre ein Loch in der Decke. Letzte Nacht hat sich einer mindestens den linken Lungenflügel rausgehustet. Dabei scheint er die ganze zeit durch die Gänge zu laufen. Das Wasser in der minibar ist in Joghurt Bechern. Das Frühstück ist mittelmäßig. Der orangene Saft schmeckt leicht nach faulen Eiern, der gelbe nach gar nichts. Peter trinkt den gelben, ich gar keinen. Die Klimaanlagen von gegenüber sind so laut dass selbßt Peter seinen Schlaf gestört sieht. Wirklich Super ist, dass man so viele Leute aus Allen möglichen Ländern kennenlernt. Mexikaner, Chinesen, Amerikaner, Iren, Cottbuser, sogar einer aus Chemnitz! Und alle sind sehr nett, es gibt keine Aggressionen oder Gewalt untereinander. Eigentlich so wie 2006 in Deutschland. In der Mall habe ich übrigens meinen alten Mitschüler aus Hannover wieder getroffen, Martin. Er war natürlich sehr überrascht. Nochmal zum Fußball: dass Suarez nur für 9 spiele gesperrt wurde halte ich für zu mild. Er hat genau so einen Biss schon einmal gemacht. Wenn man sich seine beiden Schneidezähne anschaut liegt es ja auch nah das er die als Waffe einsetzt. Ist beim Fußball aber eben untersagt, auch wenn nicht explizit im Regelwerk steht: nicht in die Schulter beißen ;-) Das beste daran war aber der Versuch der Urus den Vorfall runter zu spielen. Suarez hätte gleichgewichtsprobleme gehabt und ist deswgen gegen seinen Gegenspieler gefallen. Der wiederum habe gar keine Bisswunde sondern eine ältere narbe. Sehr, sehr geil! Heute im Stadion in Recife wurden WIEDER alle Banner von den Ordnern teilweise mit leichter Gewalt entfernt. Was soll das? Nach der Aktion in fortaleza hatte sich die FIFA entschuldigt und behauptet, die Ordner hätten die vorgaben falsch interpretiert. Und jetzt das? So, ich hoffe dass unsere Flüge nach Porto Alegre klar gehen. Wir hatten auch nach Salvador reserviert, zur Sicherheit. Porto Alegre soll sehr schön sein, besser als Salvador, aber Kühler, es liegt über 3000 km südlich von hier. Das wird ein 7 Stunden Ritt.... Macht es gut, ich liebe euch alle.

27.6.14 02:36, kommentieren

Die Sache mit den Fliesen, USA und Recife

Zurück im Hotel um 20 Uhr, wir sind immer noch Platt. Ausruhen, morgen wird anstrengend und das spiel ist schon um 13 Uhr. Um 10 Uhr los, mit dem Taxi zur busstation und von da mit dem Bus. Das Hotel ist ne bessere Jugendherberge, viele Amis hier. Am Hotel der us Mannschaft war schon einiges los, alles gesperrt. Peter überlegt umzusiedeln, als fliesen Peter gibt es hier einiges zu tun. 30 stöckige Hochhäuser, bis oben mit Mosaik gefliest. Dicht an dicht. Parkhäuser komplett gefliest, sogar die Säulen. Peter wird schwindelig. Zu dem Spiel gegen die Amis: wir sitzen bzw. Stehen relativ nah an einer Eckfahne und zwar in der ersten Reihe!!! Da stehen in der Regel die Crowd cams. Wir geben alles, Vll. Sieht man uns. Noch mal zu Recife: wir wissen jetzt was wir in fortaleza hatten, mit offener Terrasse zum Meer und Co. Recife ist bis jetzt ein downgrade. Aber abwarten. Deutsche haben wir nur sehr vereinzelt gesehen, ich denke das wird ein us Heimspiel. Angeblich haben die alles leer gekauft. Aber Gerüchte gibt es hier viele. So auch von 20 spanieren die von 5 Brasils vermöbelt und ausgeraubt wurden, in Salvador. Auf dem Rückweg vom essen gab es eben noch ne fette Ratte an dem stinkenden Kanal der hier durch die Stadt läuft. Wen es interessiert, wir sind im canarias Palace Hotel. Per streetview könnt ihr euch das ganze ansehen. Die Wellen im Meer sind heftig, ich hoffe die bleiben und ich kann morgen oder übermorgen da rein, yeeehaaaaa! Fußball: der Auftritt der Argentinier hat mich nicht wirklich überzeugt, Nigeria war gut, hätte denen mehr gegönnt. Wie ist es in Hannover, steigt das Fieber? Wetter soll ja besser werden morgen. Ich Filme übrigens sehr viel mit meiner gopro Cam. Die habe ich auch im Stadion immer dabei. Aktuell bekomme ich aber keinen Upload hin zumal das alles in Full Hd. Ist und erst konvertiert werden müssste. Gibt es dann also wohl erst nach unserer Ankunft zu sehen. Also, haltet morgen die Augen offen wenn wir evtl. Eine Sekunde im Bild sind. Bis morgen...

1 Kommentar 26.6.14 01:33, kommentieren

Recife

Nach nur 1 stunde Flug sind wir in Recife gelandet. Eschener und ist schwül. Hotel wieder direkt am Meer. Recht hohe Wellen und Shark attack Warnschilder. Zimmer erst ab 14 Uhr. Sitzen im holys: Fußball (Argentinien), essen, Internet. Abhängen. Sind recht müde. Würde gerne ins Meer, durch das Wetter ist es ein bisschen Nordsee mäßig. Aber Koffer mit badehose St im Hotel. Recife hat nicht so ein reges treiben an der Strandpromenade, aber sehr cooler Strand. Leider noch keine Strandbad gefunden. Taxi zur Fahrt zum Hotel mit einem Ami geteilt. Hat nur 14 Real gekostet, also jeder nur 7. Mit taxameter Gefahren, vorher wollt uns einer pauschal für 50 mitnehmen!!!!! Gut aufgepasst ;-) So, Halbzeit, rüber ins Hotel, ausruhen und Fußball gucken.

1 Kommentar 25.6.14 18:51, kommentieren

Elefanten, Jackie Chan und ireland

Daspiel der Elefanten Gegen die griechen, natürlich haben wir uns auf ya konan gefreut. 3 Hotels weiter waren sie abgestiegen und vor dem Hotel etwas Trubel. Ein betreuer hat einen Sack voll bra Trikots bei einem Straßenhändler gekauft. Wir haben us mit unsren 96 trickots prominent platziert. Aber leider kam ansonsten niemand raus. Die Fahrt zum Stadion wahr sehr ruhig. Kein vergleich zum Deutschland Spiel. Im Stadion saßen wir inmitten einer brasilianischen Großfamilie.es hatte den anschein als wenn ich von der Familie kurzerhand einverleibt wurde. Die blasse tochter neben mir schminkte und breitete sich während des gesamten Spiels auffällig aus. In der Halbzeit beschlagnahmte sie in unserer abwesenheit beide Plätze. Kurz vor Abpfiff habe ich aber klargestellt was die konsequenz wäre, ich habe geraucht und man war nicht erfreut darüber. Zum Spiel: natürlich waren wir pro elephant und wünschten uns zumindest einen kurzeinsatz von ya konan. Leider Ohne Erfolg. Die Griechen waren für ihre verhältnisse gut im Abschluss ihrer Konter. Pfosten, Latte olala. Bei den ivoreren leider das gleich Bild wie bei allen Afrikanern. Tolle einzelspieler, tolle Athleten, aber zu wenig spielkultur, man hat einfach das Gefühl da spielt kein Team sondern ein Haufen von individuellen mit verschiedensten Ideen. In der nachspielzeit dann der ko. Was auffiel: kein Vergleich zum Deutschland Spiel. Fast keine Schlacht Gesänge, nur kurze Gekreische der Frauen bei den Chancen. Die Brasilianer waren in der Mehrzahl und klar fü die elephanten. Obwohl die Helenen klar in der Kategorie Verkleidung gepunktet haben. Vor dem Spiel haben wir natürlich den Untergang der Italiener gesehen. Unglaublich wie die untergegangen sind. Aber natürlich gut für uns. Dann die Rückfahrt mit dem Bus,wieder ein Highlight. Entgegen unserer ersten Vermutung waren es fast ausschleisslich Brasilianer die den Bus gerockt haben, wir dachten anfangs es wären vor allem Griechen. Erst als ich einen Griechen fragte warum die Menge immer "USA" rufe, klärte er mich auf: das sind Brasilianer und Amis. Ok. Aber, warum immer Wieder "Jackie Chan" ??? Keine Ahnung, auch die Iren wussten es nicht. Die hatten wir, genau wie 2 Franken kennen gelernt. Mit den Iren sind wir noch weiter gezogen, sehr nett . Wenn sie auch recht bedröppelt schienen. Später erzählten sie von ihrer Enttäuschung dass se trotz Spanisch Kenntnissen noch kein Mädels kennen gelernt hätten. Auf jeden fall sind sie überzeugt dass Deutschland Weltmeister wird. Schaunmerma.. Jetzt ist es doch schon wieder gleich 1 Uhr. Schnell schlafen, um 6 geht das taxi nach Recife. Die Vorfreude auf das deutschland Spiel wächst unglaublich. Ab morgen sind wir wieder inmitten der deutschen schlachtenbummler, in einer neuen Stadt. Alles auf Anfang. Ich bin gespannt und voller Vorfreude. KurZ eine andere andere Sache: wurde mich freuen wenn jeder der hier mitliest Kurz seinen anwesenheit postet, dascwäre klasse. Bis morgen dann...

5 Kommentare 25.6.14 05:47, kommentieren

Nachtrag Brasilien Spiel

Der Jubel über die weiteren Tore war insofern doch verständlich da Mexiko zeitweise 3:0 vorne lag und der gruppensieg über das Torverhältnis entschieden wurde. Aber aus dießem Grund ist es um so merkwürdiger dass von Mexiko Spiel nichts erwähnt wurde. Vll. Hat der Moderator was gesagt, aber mein Portugiesisch ist bekanntlich relativ schlecht. Noch ne andere Sache die uns immer wieder auffällt wenn wir in eine bar gehen: bedienung kommt an den Tisch. Ich: One cerveja and One caipirina. Bedienenung zeigt einen Finger, wiederholt: One cerveja? Dann wird kurz gegrübelt, and What was the other? Ich: caipirina. Ah ok, One cerveja and One caipirina, correct? Ich: yes, correct. Dann kommt das Bier, mit 2 Gläsern (600 ml Flasche im kühler). Und fast immer das gleiche, entweder die caipi wird vergessen oder er fragt jetzt echt noch mal ob wir noch was bekommen. Ich wiederhole die Bestellung dann wieder. Fazit: wenn wir 2 Getränke wollen muss ich die Bestellung immer 3-4 mal wiederholen. Aber wie ein Australier heute morgen im gespräch zu mir sagte: That's the Fun ! Er hat recht, absolut.

1 Kommentar 24.6.14 01:57, kommentieren

Brasilien gegen Kamerun

Die Holländer haben wir uns entspannt im und am hotelpool angeschaut, für das brasilienspiel sind wir in ein großes strandrestaurant. Gut gegessen, das Spiel auf Fernsehern und Beamer, dazu Livemusik in der Pause. Kamerun in der ersten Hälfte nicht wieder zu erkennen. Aber wie von mir prognostiziert könnten sie ihr extrem kräftezehrendes Spiel nicht lange durchhalten. Letztlich war der Sieg der Brasilianer dann verdient. Unglaublich wie die Brasilianer selbst das 4:1 noch frenetisch abfeiern. Kein Wort übrigens über das andere Gruppenspiel, weder in der Pause noch danach. Es zählt nur Brasilien. Das fanfest hier war ein Schmelztiegel, wurde groß im Fernsehen gezeigt. Danach noch am Strand geshopt und jetzt früh ins Hotel. Wir sind gespannt auf das Spiel morgen und die Busfahrt zum Stadion. Ich denke das Stadion wird nur halb voll sein. Abends werden wir dann wieder nicht zu lange machen denn am morgen danach geht es um 6 mit dem Taxi zum Flughafen, auf nach Recife. Dort erwartet uns eine neue Stadt die wahrscheinlich fest in deutscher hand sein wird. Dazu ein paar Amis. Das Outfit für das Spiel morgen ist auch schon entschieden, wir werden Herrn Kind ein bisschen beim Branding unterstützen und die 96 repräsentieren. Morgen dann mehr.

1 Kommentar 24.6.14 01:21, kommentieren

Erhohlungstag

Heute machen wir einen ruhigen. Wir haben uns leicht verbrannt und meiden die Sonne. Und versuchen die Flüge zum Achtelfinale zu organisieren, das wird aber ein enges Höschen. Tagsüber waren hier Demos, in unmittelbarer Nähe. Einmal gab es mehrere Laute schusse, oder Knaller. Kurzer schreckmoment, aber war wohl harmlos. Gegen 16 Uhr wollen wir zu den strandläden und dann was essen. Dazu dann das Brasilien Spiel. Da wird ordentlich was los sein. Ich glaube fanfest wäre zu voll deswegen obwohl das wirklich gigantisch groß ist. Ich habe jetzt ein anderes Zimmer, in dem vorherigen kam immer wasser aus der Decke im Bad, letzte Nacht wieder. Sollte jetzt klappen. Leider wieder mit Blick in den Hinterhof. Komischerweise scheinen hier noch keine Griechen oder ivorer zu sein, aber die spielen hier morgen und wir haben Karten. Hoffentlich spielt Dieter (Didier ya Koran) Heute Mittag hat mich liv per Skype angerufen. Mama war nicht da hat sie gesagt. Nicht schlecht! Hab mich sehr gefreut. Soweit erstmal, ich denke morgen nach dem Spiel gibt es mehr zu berichten. Werde mal probieren Fotos hoch zu Laden. Bis denen...

23.6.14 20:44, kommentieren

Hängeschrank und Co

Ich lasse den letzten Text jetzt mal so. Ich denke jeder kann selber parsen was gemeint ist wenn das iPad in seiner intelligenz einige Wörter selber ersetzt und dann hält ein Hängeschrank am Start ist. Macht Spaß.... Hängeschrank ola!

23.6.14 05:18, kommentieren

Picanho am Day Off

Picanho: googlet selber was das heißt. Strand, Sonne und Meer. Am Abend fanfest, skol und caipirinha. Das war der Tag. Dazwischen noch polizei Einsatz am Strand. Gute live Musik auf dem anfest übrigens, hierwird sofortgetanzt. Und dann Skype mit der Family, mein highlight, samt virtueller Hotelführung für die Luthe Kids. Warum kommen gefühlt 80% allerdeutschen hier aus Stuttgart? Das 2:2 lässt alles offen, wohin geht es für uns? Salvador wäre besser, aber dafür müssen wir 2ter werden. Und darauf spekulieren ist harikrishna oder wie das heißt. Mein Bedenken: wenn am Ende des USA spiels fest steht dass wir nach Port Anleger müssen, werden alle deutschen aus Recife dahin wollen. Da reichen die Flüge nicht. Ich Hängeschrank eine Idee. Ich brauche einen Verbündeten der im richtigen Moment die vorbereiteten Tickets online Bucht, direkt während (wenn entschieden) oder nach dem Spiel. Ich glaube cr7 wird mal wieder die tragische Figur des Turniers. Ok, das war's, viel caipis, morgen muss mal Pause sein, Peter sagt nein. Macht's gut, Nacht.

23.6.14 05:10, kommentieren

Ghana

Unser erstes Spiel. Was soll ich sagen. Alle haben vorher nur davon geredet wie hoch wir wohl gewinnen. Aber irgendwie hat unsere Mannschaft nicht den letzten Willen gezeigt, mein Eindruck. Die Flügel waren komplette Ausfälle. Wir haben den vielleicht besten aussenverteidiger der Welt, warum spielt der im zentralen Mittelfeld?. Und: gegen Teams wie Ghana brauchen wir halt mindestens einen echten Stürmer. Kurz vor seiner Einwechslung habe ich es orakelt: bring klose, der macht es... Die ganze Ticket Nummer mit personalisierung ist ein einziger Fake. Ein deutscher ruft kurz nach dem Eingang: Hurra, ich bin als Frau drin. Es interessiert keine Sau was auf dem ticket steht. Bemerkenswert im Stadion waren 2 Sachen: - die Brasilianer haben Ghana heftig supported. Verständlich, Deutschland ist ein harter brocken für sie - mit welcher Vehemenz die Ordner ALLE Banner entfernt haben die aufgehängt wurden. Ich Schätze im Fernsehen wurde es nicht gezeigt, aber es gab krasse Szenen und es war kurz vor der Eskalation. Einige deutsche wollten sich das nicht gefallen lassen. Zum Beispiel essen u-Haft, die wollten sich ihr Banner nicht wegnehmen lassen. Drumherum: wir sind mit einem Shuttle Bus jeweils hin und zurück Gefahren. Im Bus war richtig Stimmung. Vor allem die rückfahrt werde ich wohl nicht so schnell vergessen. Alles in allem sehr viele Eindrücke, viele Leute kennengelernt, inklusive unserer allerbesten Freunde (sie sind scharf auf unsere finaltickets) die sich billigst angepriesen haben. Was auffällt: sehr viele deutsche hier die in bra leben. Ich muss sehr oft an mein Kinder, liv und June denken, vor allem auch weil ständig kleine Kinder oder Frauen mit kleinen Kindern, sogar Babys, ankommen und betteln. Die Kluft ist hier echt überall zu sehen und allgegenwärtig. Die Uhrzeit hat Peter unterdessen ganz gut drauf, seine Tipps sind jetzt im 10 Minuten ambitus. Dafür leidet sein navigations Sinn zuweilen so dass selbst ich den weg besser weiß. Ach ja, bei den Tumulten wegen der Banner habe ich mittendrin einen alten Schulkameraden von mir und bekannten von isi gesehen, Martin heißt er. Danach habe ich ihn aber nicht mehr gesehen. Jetzt ist es gleich Mitternacht und wir haben den ganzen Tag Bier getrunken. Ich Werde jetzt mal schlafen und freue mich schon auf mein Frühstücks Omelette aus 4 Eiern was heute für Aufsehen bei der eierzubereitungsstation gesorgt hat. Gute Nacht, morgen gehts weiter...

2 Kommentare 22.6.14 04:50, kommentieren

iPad

Ich schreibe den Blog übrigens auf dem iPad mit 2 Fingern. Daher die teilweise merkwürdige schrift. Es ist jetzt halb neun und gleich geht's zum Frühstück. Dann ans Meer und zum Stadion.

3 Kommentare 21.6.14 13:37, kommentieren

20.6.14. Reise, Ankunft und die Sache mit den Medien. Unser erster Tag.

Jetzt ging es also endlich los. Um 5.20h deutscher zeit ginge unser Zug nach Frankfurt, von dort mit dem Condor Flieger nonstop nach fortaleza. Christoph daum wird sich das Ghana Spiel wohl auch anschauen, in Frankfurt suchte er noch genervt das Gate. Geldwechsel übrigens gebührenfrei zur wm. Irgendwie läuft alles Super, keine Probleme. Im Flieger erfahren wir dass wir am jungfernflug teilnehmen. Condor fliegt heute das erste mal nach fortaleza. Deswegen auch die Samba Musik im Gate und die viele Presse. Der coole Pilot vermeldet dass Italien verloren hat, England ist draußen und in fortaleza erwartet uns im Flughafen ein Begrüßungs Komitee samt Geschenken, jungfernflug halt. Der Flug ist unspektakular und ruhig, wir werden ungeduldig. Bei der Passkontrolle lacht man über mein Passfoto: What's so funny about that? Will ich wissen. You Look like John Traviata on that photo. Was Not my best Day, gebe ich zu. Sehr nettes Volk die Brasilianer schwarnt mir. Dann geht es raus aus dem Gate. Zumindest versuchen wir es. Aber es ist eng, hektisch und laut. Fernsehkameras, aufgeregte Presse Vertreter und ein schlecht gelaunter Herr daum der eigentlich schnell weiter will aber nicht kann. Peter wird mit vorgehaltener Kamera auf brasilenglisch interviewt. Ich halte dagegen und Filme mit meiner gopro das ganze am hochgestreckten Arm von oben. Dann unterhalte auch ich mich mit ihnen und verspreche das traumfinale Deutschland gegen Brasilien. Ein Typ von einer Zeitung aus Rio will mich gar nicht mehr weglassen , Name, Beruf, er will alles Wissen. Aber warum fragen wir uns? Weil wir aus Deutschland hier sind und mit der ersten Condor maschine. Das reicht scheinbar! Unsere am Tickets können wir direkt am Flughafen abholen. Sehr schön. Meine verkauften eBay Tickets übergeben wir auch. Zusammen mit dem paar chartern wir ein Taxi zum Hotel. 50 Real füre alle zusammen, also rund 10 Euro für uns. Die Fahrt dauert fast 30 Minuten, also echte günstig. Das Hotel ist ok, Peter hat Meerblick, ich auch wenn ich mir auf dem Balkon den Hals verdehe. Dann raus auf die Straße, Peter hat Zug, er braucht schnell ein Bier. Auf der Straße ist richtig was los. Das hotel ist direkt an der strandstrasse und hier sind eng an eng wirklich Hunderte von Bars, Buden und Restaurants. Aber alle verkaufen so ziemlich das gleiche: Nüsse, Hängematten, Trikots.... Überall läuft natürlich Fußball auf Fernsehern. Um 18 uhr ist es stockdunkel. Für 3 Bier, 5 leckere caipis und patatas bezahlen wir samt Trinkgeld 60 Real. Wer hat eigentlich gesagt dass zur wm hier alles überteuert wird? Fazit: die Leute sind sehr nett, es ist günstig und kaum jemand kann englisch. Im laufe des abends entwickelt sich ein Spielchen: Peter, was schätzt du wie spät es ist? Peter: so halb 11 denke ich. Es ist kurz vor 7! Die zeitverschiebung (-5 Stunden) und Dunkelheit wirken! Gegen 22 Uhr gehen wir angetrunken ins Bett. Mein Zimmer ist laut, die Klimaanlagen im Außenbereich sind nervig, egal, gut geschlafen. Morgen gehts endlich ins Stadion und vorher zum fanfest.

1 Kommentar 21.6.14 13:28, kommentieren